Gebetstag für die Opfer

BLEIB NICHT STUMM!
VERBREITE HOFFNUNG

 

Der internationale Gebetstag für Opfer von Menschenhandel rückt näher! ( 25. September 2016)

Hier finden Sie ein Gebet, ein Poster, eine Liste mit Ideen für den Einsatz gegen Menschenhandel und vieles mehr!

 

Informationen auf Englisch finden Sie hier: http://www.salvationarmy.org/ihq/antitrafficking

 

Das Gebet ist eine Waffe! Gebrauchen wir sie im Kampf gegen Menschenhandel!

Poster
Anti-Traffik 2016-Schweiz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.9 MB
Gebet
Wir beten mit Samson Nangole. Er ist Projekt Feld-Koordinator für das Simba Anti-Menschenhandel-Projekt in Ost-Kenia.
25.9.2016 Gebet für Opfer von Menschenha
Adobe Acrobat Dokument 100.1 KB
Gott bringt Wahrheit wo es dunkel ist
Dank einer berühmten biblischen Geschichte ( Genesis 20), sieht man wie Gott Licht im Dunkelheit bringen kann zur Wiedererstellung des Opfer.
25.9.2016 Bibelstudium 1Mo20.pdf
Adobe Acrobat Dokument 565.1 KB
Zeichen erkennen
Zeichen erkennen
Die „Ketten“ moderner Sklaverei sind oft unsichtbar. Drohungen, Lügen und perfide psychische Einwirkung seitens der Menschenhändler machen es den Opfern unmöglich, sich zu befreien. Wir können ihnen im täglichen Leben begegnen, ohne es zu merken. Die folgende Liste führt Warnsignale auf, die auf Menschenhandel hinweisen können.
Zeichen erkennen.docx
Microsoft Word Dokument 58.4 KB
Was kann ich tun?
Du willst dich gegen Menschenhandel engagieren, aber weisst nicht genau wie? Hier findest du Ideen!
Was kann ich tun.docx
Microsoft Word Dokument 59.8 KB
Gedicht auf Englisch
poem.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB
DE | FR

Aktuell

 

 

 

Willkommen zur Ausgabe November 2016 von #UpForJustice – einem monatlichen Informations- und Gebetsbrief der Internationalen Kommission für soziale Gerechtigkeit (International Social Justice Commission, ISJC) mit Sitz in New York City, USA.

 

Diesen Monat denkt Kommandeurin Janine Donaldson, Territoriale Projektoffizierin und Territoriale Präsidentin der Frauenorganisationen für das Territorium Neuseeland, Fidschi und Tonga über das vierzehnte  SDG nach:

Ozeane, Meer und Meeresressourcen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung erhalten und nachhaltig nutzen.