Botschafter für soziale Gerechtigkeit

Die Botschafter für soziale Gerechtigkeit vertreten das Thema soziale Gerechtigkeit in unseren Gemeinden. Sie sind motiviert und engagiert und arbeiten mit der Fachstelle Soziale Gerechtigkeit und Mission&Entwicklung zusammen.

 

Hier sind sie: 

Korps Thun - Christa Habegger


"Ich heisse Christa und wohne in Thun. Nach einem Just People Kurs ist mir bewusst geworden, dass soziale Gerechtigkeit für mich als überzeugte Christin ein Thema sein sollte, das meinen Alltag und meine Entscheidungen prägt. Deshalb versuche ich in kleinen Schritten, bewusster mit dem Thema umzugehen - beim Einkaufen und Essen zum Beispiel. Ich wünsche mir, dass wir auch im Korps Thun kleine Schritte tun können für eine gerechtere Welt. Nehmen wir diese Herausforderung an ?!"


Postes de l'Arc Lémanique - Marie Staïesse


"Marie, 21 ans, étudiante en HES en Sociale. J'ai à cœur que chaque être humain soit considéré comme tel et aimé dans le respect et l’amour que Jésus nous a montré. Pouvoir défendre et aider les personnes démunies ainsi que de leur montrer la réelle valeur qu’ils ont aux yeux de Dieu. J’ai soif de justice dans ce monde ou l'argent et le pouvoir prime bien trop souvent sur l'être humain. Ma vision pour mon Poste est qu’il puisse découvrir des moyens d’agir concrètement et être alerte sur ce qui se passe dans le monde."

Poste de LaBroye - Marlyse Linder et Myriam Mazitu

 

" Nous souhaitons, par cet engagement, contribuer à un monde meilleur et plus juste. Chaque personne devrait être considérée comme un être unique, respecté et aimé. Et c'est sans jugement que nous devons tendre la main à notre prochain pour nous diriger, unis, vers des valeurs d'équités."


Korps Affoltern - Doris Habegger 


„Ich bin von Beruf Sozialpädagogin und übe ihn schon seit vielen Jahren aus. Deshalb bin ich schon sehr lange mit Menschen unterwegs, die am Rande der Gesellschaft leben und das Thema der sozialen Gerechtigkeit begleitet mich ebenso lange. Ich versuche, mein Leben so gut wie möglich sozial gerecht zu leben. Mir ist jedoch sehr bewusst, dass dies in unserer global vernetzten Gesellschaft nur in sehr kleinem Masse möglich ist. Deshalb ist die Vision für unser Korps, dass jede/r sich mit diesem Thema beschäftigt, sich informiert nach seinen Interessen und Möglichkeiten und wir dann in gemeinsamem Austausch nach Möglichkeiten suchen, unser Leben immer gerechter leben zu können."


Poste de Fleurier - Jérémy Friche


La justice fait partie des attributs saints de Dieu, attributs que nous devons revêtir en Christ pour être sel et lumière dans ce monde inique. Il y a tant d'injustices flagrantes autour de nous, des vies brisées et des mœurs décadentes, que je ne peux rester sans voix. Ce que j'aimerais voir pour le Poste de Fleurier, c'est une présence accrue parmi la population, à l'extérieur, luttant contre la misère morale et les injustices qui y conduisent, et sensibilisant sur les problèmes sociaux régionaux, nationaux et internationaux..


Korps Bern - Debora Nufer


Ich bin gelernte Primarlehrerin und unterrichte momentan an einer Dorfschule im Kanton Bern die 1.-3.Klasse. Das Anliegen für die ganze Thematik der sozialen Gerechtigkeit wurde bei mir vor allem durch verschiedene Einsätze in Südafrika, New York City, Toronto und Amsterdam geweckt. Ich lernte Christen kennen, die vor Ort mit grosser Leidenschaft auf diese Not reagieren, Partei ergreifen und den "Status Quo" nicht akzeptieren. Das bekannte Lied "So sy wie Jesus" aus dem Musical "Spirit" bringt zum Ausdruck, dass unser ganzer Alltag von dem Wesen von Jesus geprägt sein soll und wir als Christen aufgerufen sind, in allem, was wir sind und was wir tun Jesus ähnlich zu sein - auch im Bereich der sozialen Gerechtigkeit. Ich freue mich darauf, im Korps Projekte zu lancieren, Menschen miteinander in Kontakt zu bringen und dieses Thema "zum Thema" zu machen.


Poste de Neuchâtel - Coralie Donzé


"Je m'appelle Coralie, j'ai 24 ans et je suis animatrice socioculturelle à  Genève. J'espère pouvoir sensibiliser les membres de mon Poste aux choses faciles qu'il est possible de faire, même avec un petit budget. Avec la responsable du Poste, nous avons déjà  discuté de la possibilité de faire un repas de Poste avec uniquement des produits issus du commerce équitable. Je crois que Dieu nous appelle à marcher dans la justice et je souhaite pouvoir avoir des discussions avec les membres du Poste pour réfléchir ensemble à  la meilleure façon de vivre cette justice.

Je voudrais aussi pouvoir sensibiliser les jeunes aux "coulisses" de la mode."

DE | FR

Aktuell

 

 

 

Willkommen zur Ausgabe November 2016 von #UpForJustice – einem monatlichen Informations- und Gebetsbrief der Internationalen Kommission für soziale Gerechtigkeit (International Social Justice Commission, ISJC) mit Sitz in New York City, USA.

 

Diesen Monat denkt Kommandeurin Janine Donaldson, Territoriale Projektoffizierin und Territoriale Präsidentin der Frauenorganisationen für das Territorium Neuseeland, Fidschi und Tonga über das vierzehnte  SDG nach:

Ozeane, Meer und Meeresressourcen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung erhalten und nachhaltig nutzen.